Funkkonzept
Copyright

© 2018 by Vera Funk/Funkkonzept Webdesign+ | Alle Rechte vorbehalten

Allgemeine Geschäftsbedingungen - funkkonzept Webdesign+
Funkkonzept macht mehr als Webdesign. Wir machen Sie sichtbar. Kümmern uns um Ihren gesamten Auftritt im Web. Angefangen von einer maßgeschneiderten Webpräsenz über einen stimmigen Auftritt in den Social Media Portalen und Handouts mit auf Ihr Corporate Design abgestimmtes Aussehen. Das alles umfasst unser Webkonzept. Wir analysieren den Ist-Zustand und erarbeiten mit Ihnen ein individuell auf Sie und Ihr Business abgestimmtes Konzept. Wir machen Sie sichtbar - auch im SEO-Bereich (Suchmaschinenoptimierung). Vertrauen Sie uns.
Webdesign, marketing, online marketing, social media, design, webpage, homepage, Webkonzept, css, html, webpräsenz, Corporate Design, Corporate Identity, CD, CI, Layout, Suchmaschinenoptimierung, SEO, SEA,
511
page-template-default,page,page-id-511,bridge-core-1.0.4,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,side_area_uncovered_from_content,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-18.0.9,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive,elementor-default

Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Allgemeines

Funkkonzept Vera Funk, Mozartstr. 12, 41061 Mönchengladbach, Deutschland (folgend Funkkonzept) und aller daraus folgenden Dienstleistungen. Abweichende AGBs der Vertragspartner werden nicht Vertragsbestandteil.

II. Pflichten des Auftraggebers

  1. Der Kunde stellt Funkkonzept alle Inhalte zur Verfügung, die in der Homepage verwendet werden sollen. Die zeitnahe, im jeweiligen Auftrag vereinbarte Datenanlieferung ist Grundlage für die Erfüllung dieses Vertrags.
  2. Die Bereitstellung des gelieferten Materials erfolgt in elektronischer Form
  3. Soweit Texte und Bilder nicht in digitaler Form vorliegen, kann Funkkonzept bei der Digitalisierung und entsprechender Aufbereitung für die Zwecke des jeweiligen Auftrags unterstützen. Es entstehen hierfür Mehrkosten nach Aufwand. Auf Wunsch kann Funkkonzept auch Bilder für die Gestaltung der Webseite aus Bilddatenbanken recherchieren, entsprechend einer separaten Beauftragung. Dieser Aufwand ist ebenfalls separat zu vergüten.
  4. Wenn nicht schriftlich anders vereinbart, darf Funkkonzept die Leistungen auch von Mitarbeitern oder Dritten erbringen lassen.
  5. Die Parteien vereinbaren mit dem Auftrag einen bestimmten Umfang der Inhalte für die Homepage und legen den Bedarf an Material, Texten, etc. im Sinne von vorstehender Ziffer 1 fest. Sollte sich eine Ausweitung der Inhalte als erforderlich im Sinne des Auftrags erweisen, ist eine Zulieferung und Anpassung in der Phase der Konzeptionierung möglich. Die Parteien fixieren einvernehmlich den abschließenden, für die Erfüllung des Auftrags maßgeblichen Status. Jede weitere, darüber hinausgehende inhaltliche Änderung auf Wunsch des Kunden, insbesondere nach Abschluss der Konzeptionierung und in jeder ihr nachfolgenden Phase, also auch nach erfolgter Abnahme der Homepage, gilt als neuer Auftrag und ist entsprechend separat zu vereinbaren.

III. Abnahme

  1. Nach Fertigstellung der Homepage und schriftlicher Aufforderung von Funkkonzept an den Kunden wird der Kunde die Homepage innerhalb von 2 Wochen abnehmen. Der Abnahme steht es gleich, wenn der Kunde die Homepage nicht innerhalb der bestimmten angemessenen Frist abnimmt.
  2. Sollten Mängel an der Webseite festgestellt werden, wird der Kunde diese schriftlich mitteilen. Funkkonzept wird diese in einer angemessenen Zeit beheben und erneut gemäß vorstehender Ziffer den Kunden zur Abnahme auffordern.
  3. Eine Endabnahme liegt auch automatisch vor, wenn der Kunde Funkkonzept mit der endgültigen Online-Stellung beauftragt.

IV. Kündigung

  1. Beide Parteien können diesen Vertrag aus wichtigem Grund kündigen, jedoch erst nach erfolgter vorheriger Abmahnung mit Fristsetzung zur Behebung des Kündigungsgrundes innerhalb von 2 Wochen.
  2. Funkkonzept ist insbesondere zur Kündigung aus wichtigem Grund berechtigt, wenn eine Verletzung der Vereinbarungen zum Urheberecht in Ziffer VIII. vorliegt.
  3. Die Kündigung bedarf der Schriftform (z.B. E-Mail).
  4. Die bis zur Kündigung geleistete Arbeit durch Funkkonzept ist durch den Auftraggeber zu bezahlen.

V. Zahlungsbedingungen/Preisangaben

  1. Die angegebenen Preise verstehen sich immer netto zzgl. 19% USt.
  2. Die Rechnungsstellung erfolgt in 3 Phasen:
  • 30% nach der Konzeptionierung
  • 50% nach Fertigstellung der Webpräsenzen
  • 20% nach der Endabnahme.
  1. Zusätzlich zu der getroffenen Vereinbarung werden Funkkonzept folgende Auslagen erstattet:
  • Reisekosten / Fahrtkosten: 0,50 EUR/km außerhalb des Stadtgebietes von Mönchengladbach
  • Kommunikationsgebühren wie im jeweiligen Auftrag vereinbart
  • sonstige Auslagen gegen Beleg

VI. Zahlungsmodalitäten

  1. Rechnungen sind bis spätestens 7 Tage nach Erhalt zu bezahlen. Nach dieser Frist gerät der Kunde automatisch ohne Mahnung in Zahlungsverzug.
  2. Ein Recht auf Zurückbehaltung des Kunden ist ausgeschlossen.
  3. Gerät der Kunde mit Zahlungen in Verzug, so ist Funkkonzept berechtigt, gesetzliche Verzugszinsen zu erheben.
  4. Funkkonzept behält sich vor, im Falle des Zahlungsverzugs des Kunden für diese Zeit die Erbringung ihrer Leistungen einzustellen.

VII. Haftung

  1. Funkkonzept haftet nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit, es sei denn, es handelt sich um die Verletzung einer wesentlichen Pflicht aus dem Vertrag, die Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
  2. Funkkonzept haftet nicht für den Erfolg des Kunden bei dem Projekt und den er sich von dem Einsatz der Webpräsenz verspricht. Insbesondere werden keine Garantien hinsichtlich einer Platzierung in Suchmaschinen gegeben.
  3. Bei der Verletzung von vertraglichen Pflichten ist die Haftung auf den vertragstypischen Schaden begrenzt. Für Folgeschäden haftet Funkkonzept nicht.
  4. Die Haftung von Funkkonzept ist bei leichter Fahrlässigkeit ausgeschlossen
  5. In jedem Fall ist die Haftung auf die Höhe der Vergütung aus diesem Vertrag beschränkt.

VIII. Urheberrecht

  1. Soweit der Auftraggeber einzuarbeitendes Bild- oder Textmaterial zur Verfügung stellt, übernimmt der Auftragsnehmer keine Haftung für mögliche Urheberrechtsverletzungen oder sonstige Rechtsverletzungen am Bild oder für Rechte der darin abgebildeten Personen oder Gegenstände, die durch die Verwendung des Bildes im Internet betroffen sein können.
  2. Der Auftraggeber muss selbst dafür Sorge tragen, dass sein Bildmaterial zur Veröffentlichung im Internet rechtlich geeignet und zulässig ist. Der Auftragsnehmer stellt hiermit klar, dass er eine Prüfung, ob Rechte Dritter an dem Bildmaterial bestehen, nicht durchführt.
  3. Der Auftraggeber versichert, dass keine Rechte Dritter an dem übergebenen und zu verwendenden Bild- und Textmaterial bestehen und durch die Bilder und Texte keine Rechte Dritter verletzt werden. Der Auftraggeber stellt den Auftragsnehmer von jeder Haftung wegen Verwendung oder Verarbeitung von Bildern und Texten frei, die vom Auftraggeber geliefert wurden. Alle evtl. entstehenden Forderungen Dritter werden vom Auftraggeber übernommen.
  4. Der Auftraggeber erklärt sich hiermit einverstanden, dass der Auftragsnehmer unverzüglich die Veröffentlichung des Bildmaterials im Internet einstellt, wenn er als angeblicher Störer von Rechten Dritter an dem Bildmaterial auf Schadensersatz oder Unterlassung in Anspruch genommen und dies für den Auftragsnehmer technisch möglich ist.
  5. Zu den genannten Bildern gehören neben Fotos auch Illustrationen, Logos und andere Formen der visuelle Abbildungen.
  6. Funkkonzept darf an geeigneter Stelle in der Webpräsenz des Kunden, die Gegenstand des Auftrags ist, einen Hinweis auf die Urheberschaft anbringen. Der Kunde ist nicht berechtigt, diesen Hinweis ohne vorherige Zustimmung von Funkkonzept zu entfernen.
  7. Zur lizenzrechtlichen Lage der Benutzung und Veränderung von WordPress und dessen Einsatz durch die Dienstleister und in der Folge des Auftraggebers gelten uneingeschränkt die Bestimmungen der Gnu General Public Licence (GPL). Der vollständige Text ist unter https://wordpress.org/about/gpl/ abzurufen.
  8. Alle durch Funkkonzept erstellten Extensions unterliegen aufgrund der Lizenz von WordPress ebenfalls der Gnu General Public Licence (GPL). Der vollständige Text ist unter https://wordpress.org/about/gpl/abzurufen.
  9. Das uneingeschränkte Nutzungsrecht an allen künstlerischen und durch das Urheberrecht geschützten Werken in diesem Angebot und der darin beschriebenen Leistungen geht erst mit Bezahlung an den Auftraggeber über, soweit sie durch Funkkonzept erstellt wurden. Ausdrücklich gestattet sind die Anpassungen von Texten, Bildern und Layouts auf der Webseite des Kunden.
  10. Ein Weiterverkauf oder eine Weitergabe der künstlerischen und durch das Urheberrecht geschützten Werke, insbesondere Layouts und Templates, ist grundsätzlich ausgeschlossen und im Einzelfall nur nach Absprache mit Funkkonzept und entsprechender schriftlicher Genehmigung zulässig.

IX. Externe Dienste

Sofern externe Dienste für die Webseite genutzt werden (z.b. GoogleMaps, Newsletter-Tools, Webinar-Tools) gelten die Nutzungsrechte der externen Dienstleister uneingeschränkt. Funkkonzept tritt hier nur als Erfüllungsgehilfe in Erscheinung

X. Datenschutz

Der Kunde erklärt sich insoweit mit der Erfassung, Speicherung und Verarbeitung seiner persönlichen Daten einverstanden, als dies für die Durchführung dieses Vertrags erforderlich ist. Dies gilt auch für die Abrechnung der Vergütung. Diese Einverständniserklärung wird gesondert durch eine Geheimhaltungsvereinbarung gesichert.

XI. Schlussbestimmungen, Salavatorische Klausel

  1. Der Vertrag unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand ist Mönchengladbach.
  2. Nebenabreden bestehen nicht oder verlieren mit dieser Vereinbarung ihre Gültigkeit.
  3. Änderungen und Ergänzungen dieser Vereinbarung bedürfen der Schriftform. Vom Schriftformerfordernis kann nur schriftlich abgewichen werden.
  4. Sollte eine Klausel dieser Bedingungen unwirksam sein, berührt das die Gültigkeit der anderen Klauseln nicht. Ist eine Klausel dieser Bedingungen nur in einem Teil unwirksam, so behält der andere Teil seine Gültigkeit. Die Parteien sind gehalten, eine unwirksame Klausel durch eine wirksame Ersatzbestimmung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Vertragsbedingung möglichst nahekommt.

Stand: 04/2018

AGB zum Herunterladen als PDF